Kostenloser nationaler Versand ab 400,00 €
Versand innerhalb von 24h
Prof. med.-technischer Support
Hotline +49 (0)5027 902728

Perfect Pro Protein, Vanille-Cookie

39,20 €*

Inhalt: 1000 g (3,92 €* / 100 g)

Sofort verfügbar, Lieferzeit 3-5 Tage**

Produktnummer: 5753111
Produktinformationen "Perfect Pro Protein, Vanille-Cookie"

Perfect Pro Protein, Vanille-Cookie

  • ALL IN ONE Protein mit zusätzlichen BCAAs und Vitaminen für den Profi-Sportler nach dem Workout
  • für effektiven Muskelaufbau und Muskelschutz
  • enthält B-Vitamine, sowie D3 + K2 (Menachinon7, all trans)
  • enthält die wichtigsten Mineralstoffen
  • lässt sich schnell in einem Glas Wasser auflösen
  • Perfect Pro steht auf der Kölner Liste®. Die Kölner Liste® veröffentlicht Produkte, die von einem in der NEM-Analytik auf Dopingsubstanzen weltweit führenden Labor auf anabole Steroide und Stimulantien getestet werden.

Eine einzigartige Mischung aus den besten pflanzlichen Proteinen, zusätzliche BCAA, Vitamine und Mineralstoffe

Perfect Pro von Be Green® ist eine Kombination aus Reisprotein, Erbsenprotein, Chiasamen-Protein und freien BCAAs. Was nicht nur für Veganer wichtig ist: Das zugefügte Leucin, Iso-Leucin und Valin wird vegan, aus pflanzlicher Glucose. In dieser Kombination kommt unser Perfect Pro von Be Green® auf satte 77%. Das ist beachtlich für ein rein veganes Eiweiß, das auch noch schmeckt.

Vitamin D3

Fast jede Zelle in deinem Körper verfügt über Vitamin-D-Rezeptoren, über die das Vitamin als Hormon die Ausschüttung verschiedener Stoffe steuert. Damit beeinflusst Vitamin D3 sogar dein Erbgut und ist für die Steuerung von über 2000 Genen verantwortlich. Vitamin-D-Rezeptoren finden sich überall im Gehirn und dem Rest deines Nervensystems. Es steuert auch viele Prozesse in deiner Immunabwehr. Vitamin D3 reguliert die Aufnahme von Calcium und ist daher maßgeblich für die Gesundheit und Stabilität deiner Knochen verantwortlich. Vitamin D3 schützt Nerven und Neuronen und ist auch an der Synthese von Neurotransmittern beteiligt. Ein Mangel an Vitamin D wird heute mit einer Reihe von Krankheiten wie Multipler Sklerose, Demenz und psychiatrischen Erkrankungen in Zusammenhang gebracht.

Vitamin K2

Menachinon 7 (Vitamin K2) ist ein fettlösliches Vitamin und wird in einem gesunden Körper unter anderem durch die Bakterien der Darmflora gebildet. Auf diese Weise wird etwa die Hälfte des normalen Bedarfs im Körper bereitgestellt. Vitamin K2 steuert unter anderem, wie der Mineralstoff Calcium im Körper gespeichert und verwertet wird. Durch Vitamin D3 wird zwar die Bildung von Osteocalcin bewirkt, das Calcium in die Knochen einlagert, aber nur Vitamin K2 kann es aktivieren. Ohne Vitamin K2 zusätzlich zum Vitamin D3 gelangt also kein Calcium in deine Knochen. Das Matrix-Gla-Protein (MGP) ist der wirksamste Hemmfaktor gegen Gefäßverkalkung. MGP kann aber nur durch Vitamin K2 aktiviert werden. Das macht Vitamin K2 zu einem unverzichtbaren Faktor beim Schutz vor Arterienverkalkung.

Vitamin B-Komplex

B-Vitamine sind im Körper für eine Reihe von Stoffwechselfunktionen zuständig. Sie fördern zudem die Konzentration und sorgen für Energie. Die Vitamin B-Gruppe besteht aus acht wasserlöslichen Vitaminen: Thiamin (B1), Riboflavin (B2), Niacin (B3), Pantothensäure (B5), Pyridoxin (B6 ), Folsäure (B9), Cobalamin (B12). Die B-Vitamine ergänzen sich in ihren Wirkungen und Aufgaben. Daher ist es wichtig, mit allen gleichermaßen ausreichend versorgt zu sein. Der Vitamin B-Komplex ist in pflanzlichen als auch tierischen Lebensmitteln nachweisbar. Vitamin B12 kommt allerdings nicht in Pflanzen vor. Es kann zudem im Körper gespeichert werden. Alle Vitamine der Gruppe B dienen zur Bildung von Coenzymen. Zudem sind sie an zahlreichen Prozessen zur Metabolisierung (Verstoffwechselung) von Proteinen (Eiweiß), Fetten und Kohlenhydraten beteiligt. Sie werden deshalb auch als Motoren des Stoffwechsels bezeichnet. Ohne B-Vitamine leiden Nerven, Haut, Haare und das Blut. Ein Mangel an ihnen muss deshalb unbedingt ausgeglichen werden.

Vitamin B1 (Thiamin)

Vitamin B1 hat zahlreiche Funktionen, die die Verwertung von Kohlenhydraten regeln. Bei Mangel an Vitamin B1 können Kohlenhydrate nicht mehr zu Glukose (Traubenzucker) umgebaut werden. Das Gehirn ist aber auf Glukose angewiesen, damit es richtig arbeiten kann. Thiamin spielt außerdem eine wichtige Rolle bei der Übertragung von Signalen in den Nerven. Der Körper kann das Vitamin nur in geringer Menge speichern. Deshalb muss es regelmäßig mit der Nahrung aufgenommen werden. Eine schädliche Überdosierung ist nicht möglich. Überschüssiges Vitamin B1 wird einfach wieder ausgeschieden. Körperliche Belastung, hoher Alkoholkonsum und Hitze erhöhen den Bedarf. Fehlt es an Vitamin B1 können Müdigkeit, Konzentrationsprobleme und Reizbarkeit auftreten. Auch Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit, Schwäche oder Schlafstörungen können vorkommen. Thiamin kommt in den Randschichten von Getreiden vor. Weitere Quellen von Vitamin B1in der Nahrung sind Fleisch, Kartoffeln und Hülsenfrüchte.

Vitamin B2 (Riboflavin)

Vitamin B2 überträgt unter anderem Wasserstoff von einem Molekül zum anderen. Für den Stoffwechsel eine ausgesprochen wichtige Funktion. Es dient der Atmungsfunktion, indem es Sauerstoff aus der Lunge ins Blut und weiter in den Körper transportiert. Eingerissenen Mundwinkeln, entzündete Schleimhäute oder Hautveränderungen können auf einen Mangel hinweisen. Riboflavin kommt insbesondere in Milcherzeugnissen, Fleisch, Gemüse sowie Kartoffeln vor.

Niacin B3 (Nicotinsäureamid)

Niacin kommt vor allem in Fleisch, Fisch und Innereien vor. Es ist für den Stoffwechsel von zentraler Bedeutung. Durch die gute Nahrungsversorgung ist Niacinmangel in den Industrienationen selten geworden. Alkoholiker sind hier noch am ehesten betroffen. Tritt ein Mangel an Niavin B3 auf, äußert er sich häufig in Hautveränderungen, Verdauungsstörungen und Störungen des Nervensystems.

Vitamin B6 (Pyridoxin)

Als Vitamin B6 wird eine ganze Gruppe von Wirkstoffen bezeichnet, die an der Regulation des Eiweißstoffwechsels beteiligt sind. Pyridoxin kommt häufig in der Nahrung vor, kann aber durch Hitze leicht zerstört werden. Auch hier können Hauttrockenheit und Entzündungen insbesondere der Mundschleimhaut auf einen Mangel hinweisen. Bei der Einnahme bestimmter Medikamente (z. B. Antibabypille, Antiepileptika, Medikamente gegen Tuberkulose) kann ein erhöhter Bedarf an Vitamin B6 auftreten.

Pantothensäure

Pantothensäure dient der Erhaltung und Regeneration der Körperzellen. Das Vitamin fördert den Energiestoffwechsel der Hautzellen und regt ihre Teilung an. Pantothensäure lässt sich in sehr vielen Lebensmitteln nachweisen. Es kommt beispielsweise in Eiern, Leber, Herz, Milch, Gemüse, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukten vor.

Vitamin B12 (Cobalamin)

Cobalamin ist an der Bildung der roten Blutkörperchen beteiligt. Die Zufuhr muss über Fleisch, Fisch, Milch oder Eier ablaufen, da B12 nur von speziellen Mikroorganismen produziert wird. Vegetarische oder vegane Ernährung und bestimmte Magen-Darm-Erkrankungen können zu einem Mangel führen, der eine Anämie (Blutmangel) zur Folge haben kann. Im Notfall muss das Vitamin gespritzt werden.

Vitamin C

Das allgemein bekannte Vitamin C (Ascorbinsäure) ist für den Organismus ausgesprochen wichtig und für eine Vielzahl von Aufgaben zuständig. Als Antioxidans schützt es den Körper vor schädlichen freien Radikalen und unterstützt die Bildung von Kollagen. Außerdem reguliert es den Energiestoffwechsel, die Nervenfunktion und stärkt das Immunsystem. Für eine ausreichende Versorgung mit Vitamin C sollte also immer gesorgt sein, zumal eine Überdosierung durch Anreicherung im Körper nicht möglich ist.

Hesperidin

Pflanzen schützen sich durch Hesperidin vor bestimmten Pilzinfektionen. Es kommt vor allem in unreifen Citrus-Früchten und Olivenblättern vor. Hesperidin gehört zur Gruppe der Flavonone und hat eine Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System. Funktion und Integrität der Kapillaren werden durch Hesperidin verbessert. Es kann zudem blutdrucksenkend wirken und die Cholesterinwerte positiv beeinflussen. Sein positiver Einfluss auf die Venen ist ebenfalls nachgewiesen. Weitere positive Eigenschaften sind bei Entzündungen, gegen Viren (Herpes simplex, Influenza) und Schmerzen beobachtet worden.

Inhalt: 1000 g

Dosierung, Zubereitung, Einnahme-Empfehlung und Inhaltsstoffe

PERFECT PROPDF-Download


Sie haben diesen Artikel günstiger gesehen?

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.